zurück

Dinkel-Zwetschkenknödel

Mit Topfen & Nussbrösel
Für 4 Personen, Zubereitungszeit: ca. 90 Minuten

Zutaten: Zwetschkenknödel: 50 g Butter, 250 g Magertopfen, 80 g Dinkel-Vollkornmehl (plus etwas mehr Mehl zum Arbeiten), 80 g Dinkel-Grieß, 1 Ei, Abrieb von ½ Bio-Orange, 8 Zwetschken; Nussbrösel: 50 g Butter, 80 g Dinkel-Semmelbrösel, 80 g geriebene Haselnüsse, 50 g Kristallzucker, ½ Tl Zimt, etwas Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung
  1. Die Butter schmelzen. Den Magertopfen, das Dinkel-Vollkornmehl, den Dinkel-Grieß, das Ei und den Orangenabrieb in eine Schüssel geben und die flüssige Butter zufügen. Alles mit den beiden Knethaken eines Mixers zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und mit Folie abgedeckt für etwa 1 Stunde kalt stellen.
  2. Währenddessen für die Nussbrösel die Butter in einem größeren Topf bei mittlerer Hitze schmelzen, Dinkel- Semmelbrösel und geriebene Haselnüsse dazugeben und unter ständigem Rühren goldbraun rösten. Zum Schluss den Kristallzucker und den Zimt dazugeben, gut einrühren und die Brösel zum Abkühlen in einen tiefen Teller geben.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 2,5 cm dick ausrollen. In 8 gleich große Quadrate teilen. Jede Zwetschke mit einem Teigquadrat vollständig ummanteln und in den Handinnenflächen zu runden Knödeln rollen.
  4. In einem größeren Topf ausreichend Salzwasser aufkochen, die Knödel hineingeben, einmal wallend aufkochen lassen. Anschließend abgedeckt auf kleiner Hitze ca. 10 Minuten lang ziehen lassen, bis die Knödel an der Wasseroberfläche schwimmen.
  5. Mit einer Siebkelle abschöpfen und sofort in den vorbereiteten Nussbröseln wälzen.
  6. Nach Belieben mit Staubzucker bestreut servieren.

 TIPP: Alternativ können statt Zwetschken auch Marillen verwendet werden. Dinkel-Mehl, Dinkel-Grieß und Dinkel-Brösel kann man ebenso durch Weizenprodukte ersetzen.